Presseberichte
Im Vergleich zu den ersten Tagungen im letzten Jahr begann das Tagungsjahr 2014 mit deutlich  besserem Wetter. Bei strahlendem Sonnenschein musste man als Tagungsteilnehmer nur die  alltägliche Verkehrssituation auf der A66 oder rund um Frankfurt meistern. Gastgeber für die  Frühjahrstagung der Landesgruppe MITTE war am 2. April (kein Aprilscherz, weil Gott sein Dank einen  Tag später) die Firma SEITZ GmbH in Kriftel.   Bei Kaffee und belegten Brötchen trudelten  langsam alle Gäste (Bild rechts) ein, so dass  Landesvorsitzender Ralph Morlampen alle begrüßte  und auch sogleich die Tagung eröffnete. Der Geschäftsführer der Seitz  GmbH, Herr Alexander Runge  (Bild links) hieß ebenfalls alle  herzlich willkommen und  beschrieb mit einem kurzen  Vortrag die historische  Entwicklung der Firma SEITZ GmbH. 1885 begann alles als Anilinfarbengeschäft.  Gerade in Kriegszeiten lief es denn auch sehr gut mit dem Verkauf von  Farbstoffen. Im laufe der Jahre veränderte sich aber der Markt und eine  strategische Veränderung war notwendig. Nach einigen Entwicklungsschritten wurde SEITZ mit den  Mitbewerbern Büfa und Kreussler Weltmarktführer im Bereich der Produkte für die Chemische  Reinigung. Ende der 90er Jahre kamen dann Produkte für die Nassreinigung hinzu. Seite 2010 bietet  SEITZ auch kundenspezifische ressourcenschonende Lösungen an. „Wir haben Nassreinigung von der  Pike auf gelernt“ so Runge. Der Bereich Dosiertechnik war für SEITZ dann ein völlig neues Feld. Aber auch da entwickelte man  sich weiter. Obwohl die Dosieranlagen, die heute erwartet werden, kannte man vor 20 Jahren noch  nicht. „Mit unseren gesammelten Erfahrungen haben wir dann ein eigenes Membranpumpensystem  entwickelt“. Ein kleiner, aber effektiver Bereich bietet zudem noch Komponenten wie  Wärmetauscher und ähnliches an. Dies alles wird mit einem Team von ca. 75 Mitarbeitern (davon 14  MA im Außendienst in Deutschland) und einem Exportanteil von fast 80% in mehr als 80 Länder auf der Welt bewerkstelligt.  Die Fachtagung startete dann mit dem ersten Referat. Herr Thomas Bach (Bild  links), aus dem Hause SEITZ, dort tätig im Bereich Forschung und Entwicklung  bzw. Anwendungstechnik, referierte zu dem Thema: „Textile Ausrüstung in  Wäschereien – Sonderverfahren und ihre Anwendung“ (siehe auch Fachwissen 01  – 2014). Im Anschluss folgte das zweite Referat mit dem Titel: „Restrukturierung u.  Recourcenmanagement im Medienverbund“ durch Herrn Andreas Langer von  Kannegiesser. Hierzu berichten wir im nächsten Pressebereicht ausführlich. Mit einer Betriebsbesichtigung durch die einzelnen Produktion- und Entwicklungsbereiche  ging es  dann weiter (Bilder unten).  Es wurde anschaulich verdeutlich, wie auf Laborebene ein Produktentwicklung im Kleinen auf die  gängige Anwendungspraxis potenziert werden kann. Nach einer Mittagspause ging es dann weiter mit zwei weiteren Referaten. „Einsatz automatischer  Ausgabesysteme für Bekleidung und Textilien“ von Herrn Andreas Bugs von der Firma O’Flynn  Innovation und „Einsparpotentiale elektrischer Energie erkennen und nutzen“ von Herrn Kai-Uwe  Baumgarten, TIG-Group Hamburg, vervollständigten dann den Tagungstag. Auch hierzu berichten wir  später. Die Tagung endet dann mit einem kurzen Bericht des Landesvorsitzenden Ralph Morlampen. Text und Fotos: Gert Wohlgemuth Pressereferent FWL
Fachverband für Wäscherei-, Textil- und Versorgungsmanagement e.V. Home Home Organisation Organisation News News Fachwissen Fachwissen Marktplatz Marktplatz Mitglieder Mitglieder Bildergalerie Bildergalerie Kontakt Kontakt Zurück
Wäscherei+Reinigungs|praxis
Organ des Fachverbandes
FWL e.V. • Distelweg 1 • 27356 Rotenburg • Telefon: 04261 - 920-570 • E-Mail: info@fwl-ev.de Impressum Copyright © by Fachverband für Wäscherei, Textil- Versorgungsmangement e.V. (2017) Webdesign

03-2014

FWL Frühjahrstagung in Kriftel – textile Ausrüstung als Handwerkszeug