Presseberichte
In regelmäßigen Abständen treffen sich Vertreter von FWL  und dem französischen Verband URBH, um Themen aus der  Branche zu diskutieren und Erkenntnisse daraus zu  erarbeiten.  In diesem Jahr traf man sich in der Wäscherei Centre de  Traitement Textil Hospitalier in Beauvais, nördlich von  Paris. Die Hauptthemen waren in diesem Jahr die RABC und RAL  Gütezeichen Anforderungen in beiden Ländern.  Herr Hartmut Schlimbach von der Hohenstein Laboratories GmbH  stellte in einer Präsentation die derzeitigen Unterschiede der  Wäschereibranche beider Länder dar. In beiden Ländern gibt es  geprüfte Hygienestandards  zur Aufbereitung von  Textilien. Der Unterschied  besteht aktuell darin, dass in  Frankreich das Ergebnis der  Hygienekontrollen den Vorgaben entsprechen muss. In  Deutschland ist zusätzlich der Prozess und das Verfahren (RKI-  Richtlinien) entscheidend.  Es stellt sich hier die Frage, ob sich beide Länder innerhalb der  Europäischen Normen angleichen werden oder nicht.  In einer anschließenden  Betriebsbesichtigung konnten  sich alle Teilnehmer einen  Eindruck einer französischen  Wäscherei gewinnen, die  täglich bis zu 20 Tonnen  Krankenhauswäsche für bis zu  25 Häuser aus dem Krankenhausverbund aufbereitet. Dies  geschieht auf ca. 4000 m² in automatisierten Prozessen und unter  Einhaltung strengster Hygienestandards. Text und Bilder:  G. Wohlgemuth
Fachverband für Wäscherei-, Textil- und Versorgungsmanagement e.V. Home Home Organisation Organisation News News Fachwissen Fachwissen Marktplatz Marktplatz Mitglieder Mitglieder Bildergalerie Bildergalerie Kontakt Kontakt Zurück
Wäscherei+Reinigungs|praxis
Organ des Fachverbandes
FWL e.V. • Distelweg 1 • 27356 Rotenburg • Telefon: 04261 - 920-570 • E-Mail: info@fwl-ev.de Impressum Copyright © by Fachverband für Wäscherei, Textil- Versorgungsmangement e.V. (2017) Webdesign

08-2015

Arbeitstreffen von FWL und URBH in Beauvais

News